Home / Wissenswertes / Ständige Müdigkeit – was hilft hier grundsätzlich?
ständige Müdigkeit

Ständige Müdigkeit – was hilft hier grundsätzlich?

Sie fühlen sich ständig müde, obwohl Sie mindestens acht Stunden geschlafen haben? Schon nach kürzeren arbeitsintensiven Phasen sendet Ihr Körper Signale der Erschöpfung? Viele Menschen kennen dieses Phänomen, es wird im umgangssprachlichen Sinn als ständige Müdigkeit definiert. Der Körper sendet ständig Signale aus, dass er erschöpft ist und das Bedürfnis nach schlafen besteht, auch wenn Sie gerade erst zwei Stunden wach sind. Gekennzeichnet ist die ständige Müdigkeit hauptsächlich durch das ständige Verlangen nach Schlaf und einen Zustand der mindestens 6 Monate andauert.

Wie äußert sich die ständige Müdigkeit?

Die chronische Müdigkeit äußert sich auf unterschiedlichste Weise. Hauptsächlich dominiert die emotionale Komponente im Zusammenhang mit ständiger Müdigkeit, welche mit Unlust, Traurigkeit oder Motivationsmangel definiert wird. Doch spielen auch wesentliche Verhaltensaspekte wie körperliche Beeinträchtigungen und ein Leistungsknick eine bedeutende Rolle. Zudem dominiert das Bedürfnis, ständig zu Schlafen, die ständige Müdigkeit.

erschoepfungsfalle

Grundsätzlich tritt das Müdigkeitsgefühl, vor allem eine ständige Müdigkeit in Kombination mit einer bereits bestehenden Grunderkrankung auf. Hier werden seelische Störungen wie die Depression oder Angststörungen miteinander verbunden. Solche Grunderkrankungen werden durch das ständige Müdigkeitsgefühl verstärkt und somit ergibt sich eine Kettenreaktion, welche den menschlichen Organismus immer mehr schadet.

Durch welche Symptome wird die ständige Müdigkeit erkannt?

Müdigkeit ist ein normales menschliches Phänomen und betrifft jeden Menschen täglich, egal ob es am frühen Vormittag ist oder spät am Abend. Doch wenn der Müdigkeitszustand immer intensiver wird und schon mehrere Monate andauert, leiden die Betroffenen unter der ständigen Müdigkeit. Die Betroffenen sind seelisch herabgesetzt und können sehr schwer begonnene Arbeiten, egal ob es sich um den Beruf oder das private Leben handelt, fertig stellen. Das einstige Arbeitspensum, welches Sie vor einiger Zeit noch ohne jegliche Mühe abarbeiten konnten, wird bei der ständigen Müdigkeit zur alltäglichen Herausforderung.

Körperlich macht sich die ständige Müdigkeit zu Beginn vor allem im Bereiche des Gesichtes bemerkbar. Die Augen wirken leer, die Hautfarbe sehr blass und es bilden sich mitunter große Augenringe. Mit der Zeit werden vor allem Autoimmunerkrankungen häufiger und ein ständiges Schlappheitsgefühl macht sich bemerkbar.

Die häufigsten Symptome, welche durch die ständige Müdigkeit auftreten sind:
–   Gedächtnisstörungen
–   Schlafstörungen
–   Erschöpfung
–   Konzentrationsschwäche
–   Muskelschmerzen

Ursachen der ständigen Müdigkeit

Sind Sie bei dem Punkt angekommen, dass Ihre ständige Müdigkeit behandelt werden muss, ist vor allem die Ursache, warum diese überhaupt aufgetreten ist, besonders entscheidend.
Eine eindeutige Definition, wieso und warum eine ständige Müdigkeit auftritt, gibt es bis dato noch nicht, jedoch ist man sich einig, dass mehrere Faktoren die Entwicklung einer ständigen Müdigkeit begünstigen können. Darunter zählen:
–   Immunstörungen
–   psychosomatische Ursachen
–   Umweltschadstoffe
–   Rauschmittel

Eine ständige Müdigkeit kann grundsätzlich als eine Begleiterscheinung verschiedenster psychischer Erkrankungen auftreten oder auch durch anhaltenden Stress ausgelöst werden. Chronische Krankheiten welche in regelmäßigen Abständen wiederkehren sind ebenfalls ausschlaggebend für die ständige Müdigkeit.

Sollte die ständige Müdigkeit derart ausgeprägt sein, dass Sie gezwungen sind, den Beruf aufzugeben und sämtliche Freizeitaktivitäten nicht mehr durchführen können, da der Erschöpfungszustand nach kürzester Zeit eintritt, ist die Ausprägung der Krankheit bereits im fortgeschrittenen Stadium. Hier ist vor allem die ärztliche Betreuung von großer Bedeutung, um zum normalen Lebensalltag wieder zurückkehren zu können.

Ständige Müdigkeit – Behandlung und Therapie

ständige Müdigkeit_02Es gibt unzählige Therapiemöglichkeiten, um die ständige Müdigkeit zu behandeln. Größtenteils basieren die Konzepte auf einzelnen durchgeführten Maßnahmen oder bauen stark auf der Naturheilkunde, verschiedenen Hausmitteln oder der Schulmedizin auf.
Neben diesen Therapieformen besteht noch die Möglichkeit der Ordnungstherapie. Hier wird vor allem ein großes Augenmerk auf den Alltag gelegt, dieser soll neu strukturiert und neu geordnet werden und mit unterschiedlichen Entspannungsverfahren kombiniert werden.

Fachärzte der Schulmedizin können ebenfalls mehrere hilfreiche Therapieformen in Bezug auf die ständige Müdigkeit anbieten. Hauptziel ist es, die genauen Auslöser für die Krankheit zu erforschen, um gezielt einen Behandlungsplan erstellen zu können.
Des Weiteren werden Angststörungen und auch depressive Zustände angesprochen, denn diese sind meist der Auslöser für Schlafstörungen und können den Grundstein für die ständige Müdigkeit legen.

Neben den ärztlichen Ratgebern gibt es viele Möglichkeiten, sich selbst im Vorfeld gegen eine ständige Müdigkeit zu schützen. Hier helfen vor allem Supervisionen oder Seminarbesuche, wo man die Möglichkeit hat, mit Gleichgesinnten seine Ängste auszutauschen und gemeinsam Strategien für die Bewältigung dieser Ängste entwickeln kann.
Das Geheimnis der Lebensenergie